Angemessene Konfrontation ist für uns eine wichtige Arbeitstechnik. Viele unserer Jugendlichen sind blind für alles, was sich im sozialen und zwischenmenschlichen Bereich um sie herum abspielt. Andere schätzen sich und ihre Umwelt ständig falsch ein, oder sie retuschieren die Realität mit konstanten Ausreden oder Schuldzuweisungen an andere.

 

Hier ist es unsere Arbeit, ihnen (wie Fritz Redl sagt) "Realitätssinn einzumassieren", indem wir sie immer wieder konfrontieren mit unserer Beurteilung ihres Verhaltens. Aus solchen Auseinandersetzungen ergeben sich Hinweise auf Lösungswege.